Der solare Trockner

Bei großen landwirtschaftlichen Anlagen kommen hauptsächlich Bandtrockner zum Einsatz. Haben Sie hierzu Fragen, wenden Sie sich an energie + innovation.

Man muss bei solaren Trocknern - egal welcher Größe - unterscheiden nach:

  • Solar unterstützt oder rein solar
  • Mit oder ohne Nachheizung
  • Mit oder ohne Wärmespeicher

Nachfolgend soll auf Kleintrockner für den Garten bzw. den Schrebergarten eingegangen werden. Die nachfolgenden Bilder zeigen einen Selbstbau-Hordentrockner, der von energie + innovation zusammen mit dem Ökologischen Bildungszentrum München in einem Workshop gebaut worden ist.

Der Trockner besteht aus einem Gestell, auf den der Trocknungsschrank gestellt wird. Der ausklappbare Teil stützt später den Kollektor. Oben angebrachte Zapfen fixieren den Trocknungsschrank.

Der Trocknungsschrank hat auf der Kollektor abgewendeten Seite zwei Türen. Im Inneren sieht man die herausnehmbaren Gitter, auf denen später das Trocknungsgut liegt. Es ist wichtig, dass der Trocknungsschrank möglichst dicht verschlossen werden kann. Der obere Deckel lässt sich hochklappen, so dass die feuchte Luft über die gesamte Fläche austreten kann.

Hier ein Blick in den geöffneten Trocknungsschrank. Unten sieht man den Luftstutzen, über den der Luftkollektor angeschlossen wird. In diesem Fall sind Einschubfächer aus Kunststoff.

Der Trocknungsschrank wurde auf das Untergestell aufgesetzt.

Der fertige Solartrockner: Links mit einem Luftkollektor der Firma SolarVenti, rechts ein Selbstbaukollektor.

Seinten- und Frontansicht des fertigen Solartrockners.

Nachfolgend ein Beispiel für einen industriell hergestellten Solartrockner. Weitere Informationen über den Trockner von SolarVenti finden Sie unter Trockner SolarVenti.

Ein ganz anderer Trocknertyp ist der Tunneltrockner.Die eine Hälfte (im Bild hinten) bildet den Kollektor. Die Grundplatte ist schwarz gestrichen.Die andere Hälfte den Trockner. Über die gesamte Grundplatte wird ein aufrollbares, kleines "Gewächshaus" installiert. Auf der Rückseite sieht man den Ventilator, der die Luft in den Trockner bläst. Über der schwarzen Fläche erwärmt sich die Luft, bevor sie im zweiten über das zu trocknende Gut streicht. Auf der Luftausströmseite verhindert ein Fliegengitter, dass sich Insekten auf dem Trockengut niederlassen.

Weitere Informationen zur Trocknung

Schmalschläger, Thomas;  Luboschik, Uli: Solare und solarunterstützte Trocknung; pdf-Datei

Schmalschläger Thomas: Mehr als nur heiße Luft: Dörren und Trocknen mit der Sonne - Funktionsweise eines Solartrockners; Workshop im Rahmen des Klimaherbst 2016
im Ökologischen Bildungszentrum München, pdf-Datei

Lorenz-Ladener, Claudia: Trocknen & Dörren mit der Sonne; ökobuch Verlag, Staufen, 2010