Frischluftkollektoren

Beim Frischluftbetrieb wird in der Regel Umgebungsluft angesaugt, im Kollektor erwärmt und der Nutzung zugeführt. Das bedeutet, dass die Temperatur der nutzbaren Warmluft von der Außentemperatur abhängt. Bei einem üblichen Luftdurchsatz von 80 bis 100 m³ pro Stunde und Quadratmeter Kollektorfläche wird die Luft bei guter Sonneneinstrahlung um 25 bis 30 °C (physikalisch korrekt um 25 bis 30 K) erwärmt. >>> mehr

Frischluftkollektoren werden von verschiedenen Herstellern angeboten., u.a. von:

AIRSOL

airwasol

SolarVenti

 

 

Förderprogramme

Der Einbau von Luftkollektoren und die Realisierung von solaren Luftsystemen werden bezuschusst. Einen Überblick über die am häufigsten genutzten Föderprogramme finden Sie hier:

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Informationen und Antrag
Liste förderfähiger Kollektoren

Freistaat Bayerns (10.000 Häuser Programm, Luftkollektoren und Wärmespeicher)

Landeshauptstadt München (Sondermaßnahmen)