Die Frischluftkollektoren von airwasol

Der airwasol-Luftkollektor besteht im Wesentlichen aus drei Bauteilen (Siehe Abbildung unten links):

  • Dem wärmegedämmten Verteilgehäuse
  • Den evakuierten Glasröhren (2,2 bis 3,2 mm Wandstärke),mit den zylinderförmigen, selektiv beschichteten (Absorption ca. 95 % und thermische Emission ca. 5 %), 0,4 mm starken Absorberrohren (Siehe unten rechts)
  • Dem wärmegedämmten Sammelgehäuse

 

   Verteil- und Sammelkanal sowie evakuierte Glasröhre     Evakuierte Glasröhre mit Absorberrohr

               

Durch die Modulbauweise können verschiedene Kollektorgrößen realisiert werden.

Verbindungselement zweier Rohrregister

Die zu erwärmende Umgebungsluft wird in das Verteilgehäuse links unten gesaugt. Der Ventilator kann aus einem Photovoltaikmodul oder aus dem Stromnetz versorgt werden.

Durchströmung des Kollektors

Die kalte Luft verteilt sich auf Grund der Tichelmannverschaltung gleichmäßig auf die Absorberröhren, die mit den rundum wärmeisolierten Verteil- und Sammelgehäusen verschraubt sind.

Die Luft strömt nun durch die Absorberröhren. Durch die Sonneneinstrahlung erwärmt sich die innere Absorberröhre, erwärmt die Luft während ihres Durchströmens und wird vom Sammelgehäuse dem Verbraucher zugeleitet.

Die Strömungsrichtung kann beim Solarluftkollektor sowohl von unten nach oben oder auch von oben nach unten erfolgen. Die Positionen des Kollektoreintritts und -austritts sind frei wählbar. Dies ermöglicht eine optimale Verschaltung der Kollektoren auf Ihrem Gebäude oder an der Fassade.

Modell

S

M

L

F

Anwendungen

Lüften, Entfeuch-ten, Warmwasser

Trocknung, Pro-zesswärme, Heizung

Prozesswärme, Trocknung, Hei-zung

Fassadenintegra-tion, Sonnen-schutz, Heizung

Teilfeldergrö-ßen [m²-Brut-tofläche]

2 - 12

10 - 50

40 - 100

frei wählbar

Gehäusegrö-ßen (H*B) [mm]

140*140

200*250

300*400

frei wählbar

Gehäuselän-gen [mm]

1000

1000 - 2000

1000 - 2500

frei wählbar

Volumenströ-me in Teilfel-der [m³/h]

60-400

300 - 1500

1200 - 3000

frei wählbar

Änderungen vorbehalten

 

    

 

Weitere Informationen zu den airwasol Luftkollektoren

Technische Daten

Flyer

Förderprogramme

Der Einbau von Luftkollektoren und die Realisierung von solaren Luftsystemen werden bezuschusst. Einen Überblick über die am häufigsten genutzten Föderprogramme finden Sie hier:

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Informationen und Antrag
Liste förderfähiger Kollektoren

Freistaat Bayerns (10.000 Häuser Programm, Luftkollektoren und Wärmespeicher)

Landeshauptstadt München (Sondermaßnahmen)

© 2018 energie + innovation, Klessingweg 17, 80997 München, Tel. 089 189 21 793, info(at)energieundinnovation.de. Bürozeiten nach Vereinbarung. All Rights Reserved.