Die Solarfassade (perforierter Absorber)

Oft werden Büro- oder Industriegebäude mit Fassadenelementen verkleidet. Bei einer Solarfassade tritt anstelle eines beispielsweise Aluminiumprofils das perforierte, von der Luft durchströmte und unverglaste Absorberblech der Solarfassade.

Solarfassade an einem Appartmenthaus

Die wesentliche Komponente des Kollektors ist das von außen sichtbare Ganzmetall-Absorberblech, welches als Trapezblech oder individuell gekantetes Blechelement ausgeführt wird.

Perforiertes Absorberblech als Absorber

Hinter der Fassade befinden sich noch eine Reihe von Komponenten, deren Auslegung für das Funktionieren des Solar-Luft-Kollektors von entscheidender Bedeutung sind. Studien an bestehenden Kollektorfassaden haben gezeigt, dass bei diesem System auf eine Verglasung verzichtet werden kann. Dadurch können die Kosten und das Gewicht deutlich reduziert, die Effizienz des Systems verbessert und die Amortisationszeit verkürzt werden.

Aufbau der Solarfassade

An die Fassade montierte, nicht abgedeckte Luftkollektoren nutzen die Sonnenenergie, um Industriehallen oder Turnhallen zu erwärmen oder für Trocknungsprozesse. Dadurch wird der Einsatz konventioneller Energien wie Öl oder Gas deutlich reduziert. Die Solarfassde ist wartungsfrei und hat eine nachgewiesene Lebensdauer von mehren Jahrzehnten.

 

Solarfassade an der Realschule Haag

© 2018 energie + innovation, Klessingweg 17, 80997 München, Tel. 089 189 21 793, info(at)energieundinnovation.de. Bürozeiten nach Vereinbarung. All Rights Reserved.