Trocknen mit der Sonne (Solares Trocknen)

Schon die alten Ägypter nutzten die Energie der Sonne, um landwirtschaftliche Erzeugnisse haltbar zu machen und zu veredeln. Diese Technik hat sich in den Jahrhunderten weiterentwickelt. Heute sind Trocknungsanlagen in Verbindung mit Luftkollektoren - egal ob es sich um kleine Anlagen für den (Schreber-)Garten oder um Großanlagen für landwirtschaftliche Betriebe handelt - Stand der Technik.

Ein Verfahren zur Trocknung von Erzeugnissen - aus dem (Schreber-)Garten oder von landwirtschaftlichen Flächen - ist die so genannte Warmlufttrocknung. Dabei überstreicht warme Luft das zu trocknende Gut. Diesem wird dabei Wasser entzogen. Die warme Luft kann durch Luftkollektoren erzeugt werden.

Eine weitere Möglichkeit der Trocknung bei größeren Anlage ist, der Luft mittels eines Feststoffes (z.B. Silikagel) Wasser zu entziehen. Mit der nun trockenen, aber „kalten“ Luft wird das Gut besonders schonend getrocknet. Der Feststoff wird mit solar erwärmter Luft getrocknet.

Nachfolgend stellt Ihnen energie + innovation einige Informationen zum Thema Trocknung zur Verfügung:

Weitere Informationen zur Trocknung

Schmalschläger, Thomas;  Luboschik, Uli: Solare und solarunterstützte Trocknung; pdf-Datei

Schmalschläger Thomas: Mehr als nur heiße Luft: Dörren und Trocknen mit der Sonne - Funktionsweise eines Solartrockners; Workshop im Rahmen des Klimaherbst 2016
im Ökologischen Bildungszentrum München, pdf-Datei

Prodan Cornel: Solare Trocknung; Vortrag im Rahmen der 22. Internationalen Solarkonferenz Mecklenburg - Vorpommern, 2019

Lorenz-Ladener, Claudia: Trocknen & Dörren mit der Sonne; ökobuch Verlag, Staufen, 2010

Förderprogramme

Seit 1. Januar 2020 hat sich die Förderung für solare Luftsysteme - Luftkollektoren, Zubehör, Wärmespeicher, etc. - erheblich verbessert.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat weitere Informationen zu seinem Förderprogramm und eine Liste förderfähiger Kollektoren veröffentlicht. Eine Übersicht über alle Fördermaßnahmen finden Sie hier.

Es ist zu beachten, dass Sie, bevor Sie einen Vertrag abschließen und Leistungen beauftragen, einen Antrag über das elektronische Antragsformular stellen müssen. Sobald Sie einen Antrag gestellt haben, steht es Ihnen frei, mit der geplanten Maßnahme zu beginnen.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat ebenfalls ihre Förderrichtlinien veröffentlicht und in einem Merkblatt zusammengefasst. Der Antrag muss vor Baubeginn gestellt sein.

Landeshauptstadt München (Sondermaßnahmen)